Startseite
Gewölbe Schöneck
Zugluft Bad Nauheim
Elspe Festival
Mittelerde
AUSSTELLUNG
Seminare
KARTENVERKAUF
Mitteilung
TUT GUTES!
Projekte
LE CLOU
RATTENSCHARF
Anfrage
Kulturtipp
Empfehlungen
Gästebuch



Die Kulturreihe "ZUGLUFT" - Kunst im Museumszug - bietet eine Reihe anspruchsvoller Unterhaltung in einem außergewöhnlichen Umfeld. Die Eisenbahnfreunde Wetterau e.V. werden einen Theater-Waggon zusätzlich an ihren historischen Museumszug anhängen und das Publikum kann auf der Fahrt von Bad Nauheim nach Münzenberg und zurück mit zuvor erworbener Eintrittsfahrkarte eine Vorstellung voller künstlerischer Qualität aus allen Kulturbereichen und besonderem Ambiente erleben!
Zugfahrt
Comedy, Kabarett, Magie, Musik, Film- & Diavorträge live
Bewirtung mit einem Buffet


Hier der Link zu den Eisenbahnfreunden Wetterau e.V. 

http://www.draisine.de/EFW_Homepage_neu/index.htm


Hier bewegte BILDER von RTL HESSEN LIVE von PREMIERENFAHRT am 21.01.2011
Bitte hier klicken:


http://www.rtl-hessen.de/videos.php?video=129

HIER DAS PROGRAMM 2012

BERNHARD HOECKER und Tobias Zimmermann:

"NEUES AUS GEO-CACHUNG" - Eine komödiantische Lesung am 28. März 2014 um 19:30 Uhr

A U S V E R K A U F T !!

„Hoëcker, Sie sind raus!“ Dieser Spruch machte ihn imFernsehen berühmt. Immer begeistert der Comedian ein  Publikum mit kurvenreichen und exotischverlaufenden Argumentationsketten, außergewöhnlichen Blickwinkeln und einemenorm hohen sprachlichen Niveau. Für 2014 hat BernhardHoëcker, bekannt aus "Switch Reloaded", "Genial daneben"und “Nicht nachmachen”  nun wieder seinKommen nach Bad Nauheim angekündigt. Der Schauspieler und Comedian istbekennender „Geocacher“. Seine karge Freizeit fristet er regelmäßig vor Kälteoder Angst zitternd an fremden und unbekannten Orten irgendwo da draußen. Der Comedy-und Fernsehpreisgewinnerliebt romantische Kinofilme, züchtet Chihuahuas  und designt in seiner Freizeit Damenhandtaschen für Versace. Das ist natürlichgelogen  und soll nur diejenigen Frauen(und Männer) in unseren Bann ziehen, die bei dem Wort „Geocacher“noch nicht gleich zugegriffen haben. Tatsächlich werden Bernhard Hoëckerund sein Co-Autor Tobias Zimmermann an einem komödiantischen Leseabend am Freitag,28. März 2014  bei „Zugluft“ ausihrem neuen Buch “Neues aus Geocaching” berichten , wie sie für ihre Schatzsuche" alpine Höhen erklimmen, inSchurkenstaaten reisen, die Welt mit Kreuzfahrtschiffen umrunden und lange verlasseneIndustrieanlagen, sogenannte Lost Places , erkunden. „ Zugluft“ ist das Projekt derEisenbahnfreunde  Wetterau. In monatelanger Umbauarbeit wurde ein alterEisenbahnwaggon zum Theaterraum. Das Publikum steigt am Bahnhof Nord in Bad Nauheim zueinem Sektempfang ein und Fahrt und Show der Künstler des Abends beginnen. Inder Theaterpause kann der erlauchte Kreis der Gäste – nirgends in Deutschland ist man demKünstler bei seiner Aufführung so nahe -  sichan einem warmen Buffet stärken, ehe der Künstler zum zweiten Teil seiner Darbietung bittet. Bernhard Hoëcker und TobiZimmermann hatten für ihr Buch Geocacher aus dem ganzen Land dazu aufgerufen ihre schönstenCachegeschichten aufzuschreiben und im Rahmen eines Wettbewerbs einzuschicken. Die bestenGeschichten von nächtlichen Exkursionen, gewagten Hängepartien, finsteren Wäldern,geheimnisvollen Ruinen und Begegnungen der dritten Art  wurden zum Teil von Bernhard und Tobi, zumTeil von der Community in einer Abstimmung ausgewählt und sindjetzt als Buch erschienen. Bereitswenige Wochen nach Veröffentlichung werden beideKünstler ein weiteres Mal bei „Zugluft“ in Bad Nauheim  auftreten und eine Lesung zu einer lustigen,unterhaltsamen Angelegenheit machen. Wer sich für “Neues ausGeocaching” am 28. März 2014 um 19:30 Uhr bei „Zugluft“ in Bad Nauheim rechtzeitigTickets sicher möchte, sollte das an einer der vielen bekannten Vorverkaufsstellenvon AD Ticket tun. Der Ticketpreis beinhaltet Konzert, Sektempfang und warmes Buffet.

Link auf den Vorverkauf im Internet:
http://www.adticket.de/BERNHARD-HOECKER-Neues-aus-Geocaching-Komodiantische-Lesung-zusammen-mit-Co-Autor-Tobias-Zimmermann/Bad-Nauheim-Zugluft-Kunst-im-Museumszug/28-03-2014_19-30.html